Der optionsinhaber ist verpflichtet

der optionsinhaber ist verpflichtet

der optionsinhaber ist verpflichtet

Allgemeines[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Die Ausübung englisch exercise ist bei derivativen Finanzinstrumenten wie beispielsweise der Option die Wahrnehmung eines konstitutiveneinseitigen Rechtsgeschäfts in Form eines Gestaltungsrechts aus einem Optionsvertrag während der Optionslaufzeit durch den Optionsinhaber.

Begriffe[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Der Käufer einer Option ist berechtigt aber nicht verpflichtetden Basiswert im Fall der Ausübung der Option vom Verkäufer zu erwerben oder an diesen zu liefern Andienung.

der optionsinhaber ist verpflichtet

Der Verkäufer einer Option verpflichtet sich, im Fall der Ausübung der Option durch den Käufer, den Basiswert zu liefern oder abzunehmen. Der Käufer ist Optionen nach indikatoren, der bei der Ausübung der Option gegenüber dem Verkäufer Stillhalter von seinem Recht Gebrauch macht, innerhalb der Ausübungsfrist amerikanische Option oder am Verfalltag europäische Option den Basiswert zum Ausübungspreis zu kaufen oder zu verkaufen.

der optionsinhaber ist verpflichtet

Der Ausübungszeitraum englisch exercise period beginnt mit dem Zeitpunkt, ab welchem der Begünstigte sein Recht erstmals geltend machen darf und endet in dem Zeitpunkt, an dem er sein Recht durch Zeitablauf letztmals geltend machen kann. Neben dem Ausübungspreis gibt es noch den Optionspreis, den der Käufer für sein Optionsrecht zu zahlen hat.

Mehr zum Thema